Der Taschenwahnsinn…

 oder welche Frau hat schon genug Taschen? Das zumindest frage ich mich immer dann, wenn mich die nächste einzigartige (so eine habe ich noch gar nicht) Tasche im Laden anlacht und förmlich schreit „lass mich hier nicht zurück“.

Das wunderbare an unserem Hobby ist doch, wir könnten uns theoretisch zu jedem Outfit die passende Tasche nähen. Theoretisch nur deshalb, weil ganz praktisch gesehen, ich unheimlich viele Klamotten habe und mindestens die nächsten drei Jahre ununterbrochen mit Taschen nähen beschäftigt wäre 🙂 Aber das bleibt wohl eher unrealistisch, weshalb ich mir dann und wann auch mal eine kaufe.

Aber trotzdem liebe ich es Taschen zu nähen, eine neue Form im Repertoire ist „John Boy“ und die gute Nachricht, dass Schnittmuster gibt es kostenlos von elbmarie.

Das Freebook ist hier verlinkt.

Es ist ganz wunderbar auch für Anfänger geeignet und macht durch den verstellbaren Schultergurt und den Karabinern zur Befestigung am Beutel richtig was her. Ihr könnt eurer Kreativität natürlich freien Lauf lassen und die Tasche wunderbar mit weiteren Borten und Bändern aufhübschen. Sie ist zum Beispiel als Shoppingbag oder als Sporttasche einsetzbar, ihr findet bestimmt einen passenden Verwendungszweck für euch.

Und nun ein paar Bilder von meinen bisherigen Versionen (Achtung Taschen nähen macht süchtig!)

Portemonnaie

 

Portemonnaie rosa

Die Zeit rennt im neuen Jahr schon wieder wie verrückt und gefühlt komme ich zu nix, eigentlich ist der Januar immer etwas ruhiger bei mir, aber irgendwie will der Trubel nicht aufhören. 🙂

Trotzdem muss ich jetzt endlich mal dieses schöne kleine Portemonnaie herzeigen. Die Anleitung (ein Freebook) habe ich auf der Seite www.selbernaehen.net entdeckt und gleich mal ausprobiert.

Der Stoff ist einfache Webware (Baumwolle) und war nur zum Testen vorgesehen. Aber jetzt wo es fertig ist gefällt es mir gut, obwohl ich normalerweise überhaupt nicht der Typ für rosa Stoffe bin.

Die Geldbörse finde ich ganz praktisch, weil es nicht so riesig ist und trotzdem genug Platz für ein paar Karten bietet.  Aber seht selbst:

Portemonnaie offen leer

Portemonnaie offen mit Karten

 

Freebook, Geldboerse, Portemonnaie

Ich werde auf jeden Fall noch eins nähen und werde wohl gleich mal auf die Suche nach dem passenden Stoff in meinen Vorräten gehen. Ich wünsche euch auch viel Spass beim Nähen.

Die Anleitung ist hier verlinkt – Klick.

Freebook-Friday:  http://crafting-cafe.blogspot.de

Mr. Seahorse und seine Kumpels

Als ich Mr. Seahorse auf der Seite von Lia entdeckte war klar, den muss ich nachmachen. Nun ja bei mir sind es gleich ein paar mehr geworden. Das ist aber auch wirklich ein knuffiger Geselle. Eure Kids werden sich freuen.

Die Anleitung (ein Freebook) ist in Englisch, aber sehr simpel und durch die vielen Fotos selbsterklärend.

seepferdchen

Meine habe ich aus Jersey und Fleece Resten genäht und daher unbedingt geeignet den Restehaufen zu verkleinern. Baumwollstoffe lassen sich natürlich genauso gut nutzen.

Als Füllmaterial habe ich das “Slan” Kissen vom schwedischen Möbelhaus genommen, das ist günstig, formstabil und  lässt sich gut waschen.

Meerestier, Kuscheltiere,

Liebe Anfänger traut euch, es ist gar nicht schwer. Viel Spass beim Nähen.

Hier geht es zum Schnittmuster und der Anleitung fürs Seepferdchen

 

Shopper im maritimen Look – Oktober Lady

oktober-lady

Gerade noch rechtzeitig im Bezug auf den Namen der Tasche “Oktober Lady ” schaffe ich es euch im passenden Monat die neue Tasche zu zeigen.

Normalerweise mag ich in der nass-kalten Jahreszeit lieber Ledertaschen tragen, die sind einfach nicht so empfindlich und hier bei uns im Norden regnet es ja besonders gern. Aber dieses derbe Stoffversion von Shoppingbeutel werde ich nun wohl öfter ausführen. Der maritime Look, dem ich sowieso verfallen bin, passt auch gut in den Herbst.

oktober-lady-mit-mir

 

oktober-lady-innen-mit-papierschiffchen

Innen Baumwollstoff mit Papierschiffchen, aussen Jeans. Der Anker ist aus Kunstleder und ich habe ihn mit Gradstichen appliziert. Für andere Motive schaut doch mal nach Fensterbildern oder Vorlagen, ihr werdet  bei Google bestimmt fündig.

oktober-lady-mit-blauen-schuhen

 

Das Schnittmuster gibt es kostenlos auf Liebedinge.blogspot.de – einfach hier klicken: Freebook

Ich finde es für Anfänger weniger geeignet, da die Anleitung nicht sehr ausführlich ist. Eventuell findet sich im Netz noch eine ausführlichere Erklärung, ich habe aber nicht weiter danach geguckt.

 

 

 

“Loma” eine Umhängetasche

 

Loma Umhängetasche, Tante Ema Stoff, Freebook

Der herrliche Stoff mit den Vögelchen von Tante Ema schrie nach einer schönen Fläche. Ich wollte ihn nicht zu klein verschnitten vernähen, sondern das tolle Motiv in all seiner Pracht wirken lassen. Die “Loma” kam mir gerade recht. Mit der großen Klappe ist der Inhalt sicher verstaut und es lassen sich wunderbar großflächige Stoffmotive vernähen.

Loma Umhängetasche, Tante Ema Stoff, Freebook

Es durften zusätzlich noch ein paar Extra-Herzen sein. Genäht mit meiner normalen Nähmaschine, sie verfügt über ein paar sehr schöne Zierstiche, die ich auf meiner Seite auch nach und nach zeigen werde.

Loma Umhängetasche, Tante Ema Stoff, Freebook

In Kombination mit dem Herzchen Stoff (Baumwolle von Karstadt) gefällt sie mir richtig gut. Was meint ihr?

Fazit eine tolle Tasche, leicht genäht und unbedingt für Anfänger zu empfehlen.

Das Schnittmuster ist von Mialoma und auf Ihrer Seite als Freebook erhältlich.

Anker gehen immer

Anker, maritim, Canvas, Kunstleder, Freebook

Der tolle blau/weiße Canvas von Alles für Selbermacher ließ sich wunderbar verarbeiten und er macht sich gut in der Kombination mit dem roten Kunstleder. Oder was sagt ihr?

Anker, maritim, Canvas, Kunstleder, Freebook

Anker, maritim, Canvas, Kunstleder, Freebook

 

 

Das Schnittmuster der Tasche ist von Zucker & Zimt Design und heißt “Milow”. Das Freebook habe ich euch hier verlinkt.

Es werden sicher viele, viele folgen.