Aus Büx wird Büdel

(Für die Nichtnordlichter „aus einer Hose wird ein Beutel“)

Jeanstasche, Jeans, Upcycling, aus Alt mach neu

Was tun mit einer alten Jeans? Ab in den Müll so lautet die schnelle Antwort normalerweise – aber nein, viel zu schade! Jeans ist ein prima Material und sehr strapazierfähig, gerade für Taschen super geeignet. Selbst wenn der Hintern der Lieblingsjeans so langsam den Geist aufgibt, sind die Beine der Hose noch bestens für ein Upcycling Projekt geeignet. Eventuell sind auch die Taschen oder irgendwelche Aufnäher/Labels zu retten.

Aber seht selbst. In meinem heutigen Beispiel war die Hose des Freundes nicht mehr reparabel. Schlecht für ihn und gut für mich, ein neuer Shoppingbeutel entstand. Beine abschneiden, nah an der Seitennaht aufschneiden, sich das Schnittmuster für den Sommerbeutel von Kreativlabor Berlin schnappen und loslegen.

Zur Anleitung (hier ist das Freebook verlinkt) gibt es überhaupt nix zu hinzu zu fügen, außer dass Sie toll geschrieben und für jemand gut verständlich ist. Auch Anfängern wird die Tasche leicht gelingen.

Jeanstasche, Jeans, Upcycling, aus Alt mach neu

Für etwas mehr Pep habe ich mit Paspeln gearbeitet. Es gibt sie in jeder erdenklichen Farbe, falls die Gewünschte trotzdem nirgends zu finden ist, kann man sie leicht selbst machen. Hier gibt es ein tolles Tutorial von Hamburger Liebe.

Am besten lassen sie sich mit einem Paspelfuss annähen, aber auch mit einem Reißverschluss-Füsschen sollte es einfach von der Hand gehen. Mit ein bisschen Übung ist es nicht schwer. Der Effekt der Paspel macht echt was her, ohne wäre der Beutel wohl etwas langweilig geworden.

Jeanstasche, Jeans, Upcycling, aus Alt mach neu, Gurtband mit PaspelZusätzlich habe ich auch die Gurtbänder (zweimal je 80 cm lang) mit einem Streifen der alten Jeans und mit den Paspeln benäht. Für den Jeansstreifen 5 cm breites Stück schneiden, mit dem Rollschneider und einer Schneidematte + Lineal geht es am Leichtesten. Dann wird der Jeansstreifen jeweils zur Mitte hin gebügelt oder man hat einen Schrägbandformer zu Hand (siehe Foto). Links und rechts die Paspel unter den Streifen stecken und knappkantig festnähen.

Jeanstasche, Jeans, Upcycling, aus Alt mach neu, Gurtband mit Paspel      Jeanstasche, Jeans, Upcycling, aus Alt mach neu, Gurtband mit Paspel

Wie in der Anleitung beschrieben vorgehen und beim zusammennähen von Aussen- und Innenteil die Träger mit festnähen, dabei darauf achten, dass diese nicht verdreht sind. Leider hatte ich nicht mehr das beste Licht beim Fotografieren der Details. Trotzdem lässt es sich mit den Bilder leichter erklären, wie ich es gemacht habe.

Zum Verschließen der Tasche habe ich einen Magnetknopf mittig angebracht. Wie das geht seht ihr hier.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren. Viel Spaß beim Nachnähen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*